Gebrauchte Bürodrehstühle

Auf dieser Seite lesen Sie, was einen Bürodrehstuhl von anderen Sitzmöbeln für Büro und Home Office unterscheidet, auf was beim Kauf zu achten ist und weshalb es sich durchaus lohnt, in ein Gebrauchtmöbel zu investieren.

Ein optimales Sitzmöbel für den Büroalltag

Fast jeder Angestellte verbringt einen Großteil seiner Zeit im Büro in der sitzenden Position auf einem Bürodrehstuhl. Selbst wenn man sich zu den Glücklichen zählen kann, der über einen elektrisch höhenverstellbaren Steh-Sitz-Tisch verfügt, so sitzt man doch überwiegend. Die meisten Menschen fühlen sich in dieser Haltung konzentrierter und somit im Endeffekt auch produktiver. Sicherlich gibt es für den Büroalltag bewährte Faustregeln zur prozentualen Aufteilung der Arbeitszeit bezüglich der Haltungswechsel. Jedoch empfinden sich viele allein durch einen Drehstuhl ausreichend beschwingt. Denn dieser erlaubt ein gewisses Maß an Dynamik durch seine anmontierten Rollen. Selbst im Sitzen kann man sich damit zügig bewegen, ist agil und flexibel in seinen Tätigkeiten.

Unterschiedliche Modelle an Drehstühlen

Drehstühle sind drehbare, mit Rollen ausgestattete Stühle, die speziell für die Arbeit an einem Schreibtisch konzipiert sind. Erhältlich sind sie in vielen verschiedenen Ausführungen, Farben und Ausstattungen. So gibt es welche mit hoher, mittelhoher oder niedriger Rückenlehne, klassischem Stoffbezug oder atmungsaktiver Netzbespannung und zahlreichen weiteren Modifikationen, die unter dem Thema ‚Ergonomie‘ vereinigt werden. Der Bürodrehstuhl zählt zur Basisausstattung eines jeden Büros oder Home Offices und ergänzt sich professionell mit den passenden Tischen sowie den ordnungsliebenden Stauraummöbeln.

Ergonomie bei einem Bürodrehstuhl

Je nach Sitzdauer und Beanspruchung der Arbeit sollten verschiedene ergonomische Punkte berücksichtigt werden. So muss ein Bürodrehstuhl für eine Arbeitszeit viel weniger Anforderungen erfüllen als ein solcher, der täglich acht Stunden und mehr genutzt wird. Die Missachtung dieser Aspekte kann zu Rückenproblemen, allgemeinen Krankheitsbildern und weiteren Körperlichen Beschwerden führen, was sich natürlich auch negativ auf die Produktivität der Arbeit auswirkt. Zu den ergonomischen Ausstattungsmerkmalen eines Bürodrehstuhles zählen:

 

  • Synchronmechanik
  • höhen- und tiefenverstellbare Sitzfläche
  • anatomisch geformte Rückenlehne mit Lordosenstütze
  • bewegliche Armauflagen
  • atmungsaktive Polsterung mit guter Druckverteilung

 

Im folgenden Ratgeber-Video wird anschaulich erklärt wie man den Bürodrehstuhl optimal einstellt:


Empfehlungen für den Kauf

Neben den Aspekten der Ergonomie, kann man sich beim Kauf des Bürodrehstuhls auch auf bestimmte Zeichen bzw. Siegel verlassen. Diese können sein: GS-Zeichen, TÜV-Siegel oder die Prüfzeichen ‚Ergonomie geprüft‘ sowie ‚Quality Office‘. Weiterhin ist es hilfreich, wenn man zu dem Stuhl auch gleich eine Bedienungsanleitung mitgeliefert bekommt, damit man diesen zügig und unkompliziert individuell verstellen und auf den Nutzer anpassen kann.

Qualität - eine lohnende Investition

Der Büromöbeleinkauf ist etwas, bei dem es sich lohnt, finanziell langfristig zu denken. Auch wenn kleinere Unternehmen oder Start Ups an diesem Punkt gerne sparen und auf ihr begrenztes Budget achten müssen, macht die Überlegung Sinn, einmalig etwas mehr Geld in einen guten Drehstuhl zu investieren. Denn ein guter Bürodrehstuhl kann auch für die Verminderung von Krankheitshäufigkeiten, z.B. Rückenschmerzen, sorgen. Letztlich kosten Mitarbeiter, die oft krank sind, dem Unternehmen viel Geld. Dieses sollte besser im Vornherein in hochwertiges Inventar gesteckt werden.

Markenbürostühle gebraucht preiswert kaufen

An dieser Stelle sei gesagt, dass nicht unbedingt immer in Richtung einer neuen Büroeinrichtung vom Fachhändler oder Hersteller gedacht werden muss, es gibt auch andere Möglichkeiten. Ein gebrauchter Stuhl, der schon einige Jahre gute Dienste geleistet hat, erfüllt auch nach dieser Zeit noch locker seinen Zweck und sticht Billigprodukte klar aus. Es gibt einige Händler auf dem Markt, die sich genau auf diese Art Büromöbel und Bürostühle spezialisiert haben und die gebrauchten Artikeln zu einem sehr fairen Preis anbieten können. Die Vorteile für den Kunden liegen klar auf der Hand: Er bekommt hochwertige Bürostühle zu einem geringen Preis, spart also Geld, verringert das Krankheitsrisiko und gibt den Mitarbeitern das, was sie verdient haben: Qualität!

So werden gebrauchte Bürodrehstühle wieder einsatzbereit

Nachdem nun gerade gesagt wurde, dass Sekundärmöbel eine umweltbewusste Alternative zu Neumöbeln darstellen, mag so mancher dennoch seine Zweifel an gebrauchten Sitzmöbeln haben. Und zwar vor allem in Richtung Hygiene. Kauft man sich einen gebrauchten Aktenschrank oder einen gebrauchten Schreibtisch, so weiß man, dass man diese vor der Weiternutzung allenfalls mal feucht abwischen braucht. Bei einem Bürodrehstuhl sieht das anders aus. Gerade eine Stoff-Polsterung möchte man tiefensauber und fachgerecht gereinigt wissen. Dies erledigen die Händler in der Regel vor dem Weiterverkauf gleich selbst. Am Besten sprechen Sie ihn direkt darauf an. Oder Sie suchen sich einen Spezialisten für diese Tätigkeit.

Impressum dieser Informationsseite

office-4-sale Büromöbel GmbH

diese vertreten durch den Geschäftsführer Alexander Potthoff, Nikolai Kuljasow

Breitenbachstrasse 24-29

13509 Berlin

Deutschland

Telefon: +49 (0) 30 - 555 7820 0

Telefax: +49 (0) 30 - 555 7820 50

Email: info@office-4-sale.de

USt-IdNr.: DE815452436

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichtes Berlin (Charlottenburg)

Handelsregisternummer HRB 151820 B

Bildnachweis:

pixabay.de